Osterdeko selber machen – DIY Deko Eier mit Ostergras

Feine Osterdeko basteln, die es in sich hat: Ostergras als optisches Highlight für den Tisch und als gesunden Brotbelag! Erfahre mehr in unserer Bastelanleitung.

Das traditionelle Osterfest rückt näher, es wird Zeit an die Osterdekoration zu denken. Die wichtigsten Stücke für eine gelungene Osterdekoration sind Osterkörbchen mit selbstbemalten Ostereiern, ein Osterhase und nicht zu vergessen die Tischdekoration. Damit ist man für Feiertagsgäste von Gründonnerstag bis Ostermontag stets gut gewappnet.

Wenn auf deinem Ostertisch noch ein Highlight fehlt, dann ist diese DIY Anleitung genau richtig. Denn mit unsere Bastelanleitung für Ostergras bekommst du eine besondere, selbstgemachte Tischdeko. Die bepflanzten Eierschalen sehen nicht nur hübsch aus, der grüne Inhalt ist sogar essbar und gesund. Mit diesen tollen Deko Eier beim Osterfrühstück glückt der Start in die Feiertage garantiert.

Tipps für die Ostervorbereitung

Für den Inhalt der Deko Eier haben ich mich für Ostergras entschieden. Kresse ist eine leckere Alternative. Aber egal was ihr ansät, tut es rechtzeitig vor Ostern!
Kresse-Eier brauchen vom Ansäen bis zur fertigen Osterdekoration etwa fünf bis sieben Tage. Ostergras braucht länger als Kresse, circa sieben bis zehn Tage, wächst dafür etwas höher.
Ostergras hat einen weiteren Vorteil: Es wächst ständig nach. Das bedeutet, ihr könnt es längere Zeit vor Ostern ansäen. Wenn es die gewünschte Höhe überschritten hat, einfach mit der Schwere kürzen und den Abschnitt essen.
So, jetzt geht es gleich los mit dem Basteln der Tischdeko. Erst bekommt ihr eine Liste der benötigten Materialien und dann zeige ich euch, wie ihr die Eierschalen für das Ostergras hübsch dekorieren könnt.

Ostergeschenk-Ostergras

Osterdeko basteln – die Materialien für die Deko Eier

•    halbe, leere Eierschalen
•    Ostergras Samen / alternativ Kresse Samen
•    etwas Erde oder Watte
•    am besten Eierkarton als Ständer
•    Tonpapier für den Eierhalter und die Hasenohren
•    einen schwarzen oder braunen Stift für das Gesicht
•    Klarsichtfolie / Plastikfolie

Bastelanleitung für Ostergras als Tischdeko

1. Anzucht im Eierkarton

Als Ständer für die Eier habe ich einen Eierkarton benutzt. Dass dieser beim Gießen nicht durchweicht, einfach mit Klarsichtfolie auslegen und dann die Eier reinsetzen.
Die ausgetrockneten Eierschalen zu Dreiviertel mit Erde oder optional mit Watte füllen. Die Erde vorsichtig befeuchten am besten mit einer Sprühflasche oder tröpfchenweise, dass die Erde nicht ausgeschwemmt wird. In jedes Ei mehrere Samen streuen. Anschließend die Samen auch noch vorsichtig befeuchten.
Du fragst dich, wo ich die Ostergras Samen kaufe? Ostergras gibt es bei jedem Gärtner. Du kannst die Ostergras Samen natürlich auch online bestellen, zum Beispiel beim Gartencenter deines Vertrauens 😊

Osterdekoration mit Ostergras

2. Die Osterdeko wächst

Alles an einen hellen Platz stellen und regelmäßig feucht halten. Darauf achten, dass es keine Staunässe gibt, um Schimmel vorzubeugen. Bereits nach mehreren Tagen (bei Kresse schon nach ein bis zwei Tagen) sind die ersten grünen Spitzen zu sehen. Unsere DIY Osterdeko nimmt langsam Gestalt an.

Übrigens: Für Kinder toll zu beobachten

Wenn die ersten grünen Spitzen hervorschauen, dann geht es wirklich schnell mit dem Wachsen. Kinder sind besonders überrascht, wie rasant sich die kleinen Samen in langes Ostergras verwandeln und daraus essbares wird.

Noch mal der Tipp: Wird das Ostergras zu lang, kann es mit der Schere abgeschnitten werden, es wächst einfach weiter.

Eierbecher bereitstellen

Die Osterdekoration ist jetzt fast fertig. Dass sie auf dem Ostertisch gut zur Geltung kommt, können die Eierschalen in kleine selbstgebastelte Eierbecher aus Tonpapier gestellt werden. Oder einfach in einen klassischen Eierbecher aus der Küche auf den Tisch. Auf die Eierschalen fix noch ein kleines Gesicht malen und fertig ist die Tischdekoration für Ostern.

Wenn du kleine Häschen basteln möchtest, dann aus Tonpapier einen ca. 2 cm breiten Streifen ausschneiden. Den Tonpapierstreifen als Ring zusammenkleben, so dass ein Ei darin platziert werden kann. Anschließend habe ich zwei längliche Ovale „Löffel“ als Hasenohren ausgeschnitten und sie hinten am Ring angeklebt. Fertig ist eine selbstgemachte Osterdeko aus Naturmaterial.

Du möchtest noch mehr Osterdecke selber basteln? Schau doch mal bei unserer Bastelanleitung: für einen Osterkranz vorbei.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.